DSM 2017 Europaschule

  • Drucken

Im März qualifizierten sich Linus Weikamm, Edgar Künzel, Noah Ziese und Bruno Brandt als Vize-Landesmeister für die Deutsche Schulschachmeisterschaft (DSM) 2017 in Friedrichroda/Thüringen. Die Mannschaft von Johann Künzel, Mateo Wieblitz, Louis Bremmer und Niklas Wittkopf verpasste mit Platz 3 ganz knapp die Teilnahme an der DSM, schlug aber den späteren Landesmeister aus Rehfelde. Nun geschahen "merkwürdige Dinge" die mich noch etwas beschäftigen.

Die komplette Mannschaft der Viertklässler musste absagen, denn das Schwimmlager mit Klassenfahrt war bereits im Herbst gebucht und bezahlt. Dann sagten weitere Spieler ab. Louis Otto und Johann Künzel waren fest für die Mannschaft gesetzt. Niklas Wittkopf und Maximilian Bürger ergänzten die Hauptmannschaft und Jonas Otto und Elias Tucholke kamen als Ersatz mit und spielten im Open-Duo-Turnier der DSM eine tolle Rolle mit dem besten Brandenburger Ergebnis aller Zeiten (Platz 27). Gratulation euch beiden!

Jedenfalls spielte die "Ersatz-Ersatz"-Mannschaft überragend. In den 11 Runden über drei Tage spielte man drei mal an den ganz vorderen Tischen mit, bekam aber dort deutlich die Grenzen aufgezeigt. Es war auch nicht wirklich unsere Welt. Im letzten Spiel wurde gegen die Rehfelder 1 : 3 verloren, was den Deutschen Meistertitel für unsere andere Brandenburger Mannschaft bedeutete. Erinnern Sie sich/erinnert ihr euch an den Text zu Beginn? Unsere Zweitklässler haben nicht nur den Brandenburger Meister, sondern sogar den Deutschen Meister besiegt! Diese Mannschaft spielt in Deutschland auf dem allerhöchsten Niveau!

Jedenfalls wurde Platz 47 erreicht und die Vorgabe, dass ein Platz in den 50igern erreicht werden sollte, wurde locker übertrumpft, am Ende fehlte zu Platz 21 nur, dass wir im letzten Spiel eben alles gewonnen hätten. Der ungeschlagene Landesmeister aus Brandenburg, die Schönwalder, hatten eigentlich diese Zielvorgabe (unter den ersten 50 der 70 Teilnehmer) gehabt, erreichten aber Platz 55. Insofern ein ganz ganz großes Lob und meinen allerhöchsten Respekt für diese super Leistung. Ein Sonderdank für Frau Otto, die sich als Elternbegleiterin extrem gut der Kinder angenommen hat, mir eine große Entlastung war und trotzdem immer gut drauf war. Herzlichen Dank!!!

Zuletzt  ein herzliches Dankeschön an den Schulförderverein, der sehr unkompliziert uns unterstützte und ein zuverlässiger Partner ist wie auch an die Schulleitung, die die Schach-AG ebenfalls immer eine gute Hilfe ist und alles daran setzt, dass der gesamte Rahmen gut laufen kann.

Klemens Albroscheit